Ramadan

Ramadan ist ein Monat in dem die Muslime fasten.
Man fastet damit man seine Seele säubert und man soll sich wie ein Obdachloser fühlen, also ohne Essen und Trinken. Als eine der fünf Säulen des Islams hat der Ramadan für Muslime eine wichtige Bedeutung. Was in Deutschland fast ausschließlich als Fastenmonat bekannt ist, ist auch ein Begriff für den neunten Monat, der im Islamischen Kalender zu finden ist. Am Ende Ramadan gibt es das Zuckerfest. Christen zählen nach anno Domini also ab Geburt von Christus und Muslime ab dem Tag an dem Mohamed Mekka in Richtung Medina verließ.
Das Zuckerfest ist ein Fest, man reicht seine Hand den Eltern und Bekannten und bekommt Geld und Süßigkeiten.

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.