Ramadan

Was ist Ramadan?

Fasten ist im Islam eine Form des Gottesdienst. Das Fasten im Monat Ramadan gehört zu
den sogenannten fünf Säulen des Islam, also zu den Hauptpflichten, die ein Muslim als Gottesdienst durchführt.

Wann ist es?
Im diesem Jahr ist Ramadan vom 26. Mai bis zum 24. Juni

Warum gibt es das?

Das Fasten im Ramadan ist ein Gebot für Muslime. Es heißt Saum und steht im Koran. Viele Muslime fasten in dieser Zeit 30 Tage lang, um sich ganz besonders stark auf ihren Glauben zu konzentrieren.

Was passiert am Ende?

Am Ende des Ramadans ist das Zuckerfest, das dient als Belohnung.
Das  Zuckerfest ist vom 25.-27. Juni.

Warum beginnt der Ramadan jährlich anders?
Weil bei den Moslimen der Kalender immer 2 Tage kürzer
ist als bei uns Christen.

Meine Ramadan Meinung

Ich finde Ramadan nicht gut weil es im Sommer ist. Es ist heiß und
deswegen ist es nicht gut wenn man nichts trinken und essen darf.

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.